Sarah Heiligtag, Präsidentin

Ethikerin, Heilpädagogin und Landwirtin

Lange hat sie sich mit der Frage nach einem Lebensstil der Gewaltlosigkeit auseinandergesetzt. Mit der Frage wie wir mit unserem Tun und Schaffen, mit unserem Leben und Verhalten möglichst schadlos sein können, über Landesgrenzen, über Speziesgrenzen und auch über Generationengrenzen hinaus. Ihr Weg führte sie über das Studium der schöngeistigen und der praktischen Philosophie hin zum Unterrichten von Ethik junger und älterer Menschen, dem Versuch also, über den Verstand und die Vernunft die Essenz für ein friedvolles und zukunftstaugliches Miteinander zu ergründen. Doch nur wo die HAND mit hinein spielte und das HERZ angesprochen wurde, ergab sich ein echtes VERSTÄNDNIS für ihre Anliegen. So wurde beispielsweise die Tierethik dann erfasst, wenn sie bei den Tieren stattfand. Zudem wurde ihr immer deutlicher, dass alle und alles miteinander verbunden sind, und eine Integration der Tiere in die moralische Gemeinschaft keine Frage des Wollens ist, sondern des Müssens. Keine Gefühlsduselei, sondern notwendige Bedingung für das Wohlergehen von uns allen, ob Tier oder Mensch, ob nah oder fern, ob heute oder morgen. Der kleine Kosmos der auf HOF NARR geschaffen wird, soll ein kleines Beispiel sein, für ein neues Miteinander, das Zukunft baut und nicht zerstört. So entstand das Lebenshof Projekt Hof Narr, dessen Verein sie als Präsidentin leitet. Hier finden gerettete Tiere Zuflucht und Menschen lernen in Kursen und Veranstaltungen, in Begegnungen mit den Tieren und der veganen Landwirtschaft, dass die Veränderung der Welt möglich ist.
Sarah Heiligtag vereint Theorie und Praxis der Ethik und engagiert sich dafür, dass die Menschen durch direktes Erleben sogenannte Normalitäten hinterfragen können.

Am 14. Januar 2017 wurde Sarah Heiligtag vom Stiftungsrat zur neuen Präsidentin und Nachfolgerin von Erica Kalika Blöchlinger gewählt.

Renato Pichler, Stiftungsrat

dipl. Informatik Ing. HTL

1993 gründete er die Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV) - seit 2014 Swissveg, und leitet die Organisation seither als Präsident. Durch seine erfolgreiche Arbeit in der Schweiz und in Kooperation mit Partnerorganisationen, wurde er internatonal für seinen Einsatz für die Verbreitung der vegetarischen Lebensweise bekannt. Daher wurde er 2005 auch zum Präsidenten der Europäischen Vegetarier Union (EVU) gewählt. (www.euroveg.eu).
Nebst der meistbesuchten deutschsprachigen Internetseite (www.swissveg.ch) zum Thema Vegetarismus, hat er auch das Europäische V-Label zur Kennzeichnung vegetarischer/veganer Produkte und Dienstleistung aufgebaut (www.v-label.eu). Darüber hinaus ist er Autor des Buches "Veganize your Life!" sowie Verfasser zahlreicher anderer Publikationen zum Themenkreis Gewaltlosigkeit, Ethik, Selbstverantwortung und gesunde Ernährung. Seit über 25 Jahren arbeitet Renato Pichler hauptberuflich für Swissveg und bewältigt in aller Stille ein gigantisches Arbeitspensum, verliert dabei aber nie seine Ruhe und Gelassenheit.
Die Stiftung ist ihm für sein ehrenamtliches Mitdenken und Mitwirken zu tiefem Dank verpflichtet.

Renato Pichler sorgt dafür, dass immer mehr Menschen immer weniger Fleisch essen!

Vanessa Gerritsen, Stiftungsrätin

Lic. jur.

Lic. iur. Vanessa Gerritsen ist stellvertretende Geschäftsleiterin der Stiftung für das Tier im Recht (TIR), für die sie bereits ab 2004 als freie Mitarbeiterin tätig war. Diverse ehrenamtliche Engagements in verschiedenen in der Schweiz und international tätigen Tierschutzorganisationen prägten ihre berufliche Laufbahn. Schon von Kindesbeinen an durch ihre im Tierschutz engagierten Eltern für die Anliegen der Tiere sensibilisiert, leitete sie als Teenager die Jugendgruppe des Vereins gegen Tierfabriken Schweiz. Nach dem Studium widmete sie sich der Projektierung des international bekannten GrunzMobils der Stiftung Felsentor, das von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und vom Verein gegen Tierfabriken Österreich erfolgreich für Aufklärungskampagnen eingesetzt wird. Bei der Vier Pfoten Stiftung für Tierschutz war sie von 2007-2009 als Kampagnenleiterin Schweiz angestellt. 2006 hat sie die Arbeiten an einer Dissertation im Bereich des Tierversuchsrechts aufgenommen. Von Juli 2009 bis Ende Juli 2017 hatte sie Einsitz in der Zürcher Tierversuchskommission. 2017/2018 war sie Mitglied der administrativen Untersuchungskommission für den Fall Hefenhofen im Kanton Thurgau. Sie ist Mitverfasserin verschiedener Rechtsgutachten und Fachartikel im Bereich des deutschsprachigen Tierschutzrechts und referiert regelmässig an Ausbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen zu tierschutzrechtlichen Fragen.

Martina Blattner, Stiftungsrätin

Grafikerin, Tierpflegerin & Begleiterin im Kreativbereich einer sozialen Institution für Menschen mit einer Hirnverletzung

Martina Blattner spürt seit Kindheit eine tiefe Verbundenheit zu Tieren und der Natur, kein Tier ist zu klein, um nicht beachtet, geschätzt oder gerettet zu werden.
Die vegetarische Lebensweise ihrer Eltern war eine Selbstverständlichkeit und dass daraus beim wachsenden Verständnis der Zusammenhänge eine vegane Lebensweise wurde, war die logische Folge. Gradlinig verfolgt sie die Vision, dass eine friedliche, achtsame Welt möglich ist, in der Mensch und Tier ohne Leid zusammen leben.

So entstand 2009 der Lebenshof „Hof Ring 105" mit vielen geretteten Tieren im Solothurnischen Kleinlützel, welchen sie zusammen mit ihrer Mutter führt. Mit grossem Engagement und mit viel Fachwissen und Einfühlungsvermögen betreut Martina Blattner täglich rund 100 Tiere. Im Rahmen verschiedener Aktivitäten wie z.B. den Kommunikationskursen mit Pferden, Eltern-Kind-Tagen, den Helfertagen und Besuchen von Schulklassen und anderen Gruppen werden Themen wie Tierrechte oder ganzheitlich gesehen ein friedliches, zukunftsfähiges Zusammenleben aller Spezies ganz nah am Tier und somit gleich in der Praxis thematisiert.

Nadja Teichert, Kassierin

Seit einigen Jahren beteiligt sich Nadja Teichert an verschiedenen Tierschutzeinsätzen, v.a. in der Schweiz, zu einem kleinen Teil auch im Ausland. Das Tierwohl, u.a. bzgl. Haustieren, ist für sie seit vielen Jahren ein wichtiges Thema. Sie scheut auch die manchmal mühsamen Diskussionen mit Katzen- oder Hundehaltern nicht.
Alle ihre Haustiere (Katzen und Hunde) sind aus dem Tierschutz.
Beruflich ist Nadja Teichert als Buchhalterin tätig; ausgebildet ist sie als HWV dipl. oek und hat einen Masters-Abschluss der IBS Chicago.

 

DAS TIER + WIR, Tel. 071 640 01 75 - E-Mail: office@tierundwir.ch
Diese WebSite ist gesponsort von Webuniverse Informatik

Unterstützung

Vielen Dank für Ihre Spende!

Unser Konto:
BEKB, IBAN: CH50 0079 0042 9238 0049 7

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Unser Konto: BEKB, IBAN: CH50 0079 0042 9238 0049 7

Vielen Dank für Ihre Spende!